Borderlands Games Convention News
Geschrieben von Brokkr   
Freitag, 29. August 2008

Auf der diesjährigen GC gab es eine Präsentation von Borderlands hinter verschlossenen Türen, die nicht viel Neues brachte, aber wir waren immerhin dabei. Auch die Kollegen von GameSpot haben zu dieser Demo einen Artikel geschrieben, der hier zusammenfassend übersetzt und mit unseren eigenen Beobachtungen angereichert wurde. Das Original des GS-Artikels findet sich hier. Man kann sich auch das Video der E3-Präsentation auf unserem GGP-Youtube-Kanal ansehen, wo man fast alles Beschriebene in Bewegung sehen kann.

Zum Text:

Die auf der Games Convention vorgestellte Demo war fast dieselbe, wie die auf der E3 vorgestellte. Die E3-Demonstration kann man sich auch auf unserem GGP-Kanal auf Youtube ansehen. Borderlands wird von den Machern als Role-Playing-Shooter beschrieben, vielleicht wie eine Art Mischung aus Halo und Mass Effect. Das Science-Fiction-Actionspiel kann man als Soldier, Hunter oder als Siren spielen. Was genau die Unterschiede, die Stärken und Schwächen der Klassen sind, ist noch nicht ganz klar. Aber wenn man im Co-Op-Modus verschiedene Klassen zusammen spielen lässt, kann man die Schwächen ausbügeln. Übrigens ist der Soldat die einzige Klasse, die sich nicht um Munitionsnachschub sorgen muss, denn seine Variante des "digitalen Rucksackes" generiert jederzeit Munition.

Char

Während man im Spiel voranschreitet und der Charakter hochlevelt, hat man die Möglichkeit, neue Fertigkeiten dazuzulernen, wie zum Beispiel schnellere Nachladezeiten, genaueres Zielen und verbesserte Schildaufladung. Borderlands ist zwar bis zum Ende allein durchspielbar, aber doch mehr auf den kooperativen Modus ausgelegt, in dem man bis zu viert gemeinsam spielen kann. Die Stärke und die Anzahl der Gegner ist von der Grösse der Gruppe abhängig.

Bei Borderlands wird ein System zum Generieren von Waffen benutzt, durch das sich schon jetzt mehr als 500 000 komplett unterschiedliche Schusswaffen im Spiel befinden mit vielen verschiedenen Effekten wie Frost, Feuer oder Lähmen.

Waffe

Aber obwohl diese Zahl überwältigend klingt, sind die Waffen doch auf den ersten Blick zu unterscheiden und man kann ihnen leicht ihre Eigenschaften ansehen. Einerseits kann man die wenigen Daten ablesen, wenn man nah an der Waffe steht. Und andererseits sagt schon das Aussehen der Waffe Einiges aus. So zeigen längere Läufe eine höhere Genauigkeit an oder die Farbe der Waffe die Schadensart ( rot = Feuerschaden, grün = Giftschaden usw.). Auch die Magazine und Reichweiten sind klar erkennbar. Zusätzlich sind die Waffen levelbar, die Eigenschaften ändern sich. In ein Level kann man ca. drei Waffen mitnehmen, durch Taschen auch mehr.

Vielleicht die coolste Sache dieser Borderlands Demo war das "Sitze-Tausch-System", das beim Fahren im Co-Op-Modus benutzt werden kann. Das Fahrzeug, das in der Demonstration zu sehen war, könnte gerade einem Mad-Max-Film entsprungen sein und hatte einen Sitz für ein Geschütz auf dem Dach und einen Fahrersitz. Per Knopfdruck können beide Spieler dann die Sitze tauschen, was in einer sehr glatten Animation gezeigt wird.

Fahrzeug

Borderlands sieht sehr vielversprechend aus und in den nächsten Wochen und Monaten sind mehr beeindruckende Einblicke in Gearbox Softwares kommenden Shooter zu erwarten.

 
< Zurück   Weiter >
 
 
© 2017 www.borderlands-game.de
Joomla! is Free Software released under the GNU/GPL License.